3. Workshop “DNA-Bestimmung” unter der Leitung von Dr. Bernhard Oertel

Veröffentlicht in: Allgemein, Fotos | 0

Der dritte DNA-Workshop fand wiederum im Saal Melba des Restaurants Landhus in Zürich-Seebach statt und wurde von zehn Personen besucht.

Themen waren u.a.:

  • Repetition des letzten DNA-Workshops: Wo gibt es Probleme?
  • Aufarbeitung von DNA-Sequenzen spezieller Funde der Studienwoche 2019 des PVZ in Adelboden und von DNA-Sequenzen weiterer Funde von anderen Orten
  • DNA-Sequenzen bearbeiten
  • weiteres Kennenlernen und Erproben phylogenetischer Bäume, d.h. der Darstellung der evolutionären Beziehungen zwischen verschiedenen Arten
  • Zugang zu verschiedenen DNA-Datenbanken im Internet

Die DNA-Sequenzierung von Pilzarten stellt sich – neben makro- und mikroskopischer Untersuchung – als ein wichtiges zusätzliches Werkzeug heraus.

Sie ermöglicht einen Schritt mehr auf dem Weg zum Ziel der genauen Artbestimmung eines Pilzfundes. Pilze mit dieser Methodik in einem zuständigen Labor bestimmen zu lassen ist heute erschwinglich.

Eine hundertprozentige Gewähr bietet aber auch die DNA-Sequenzierung nicht: Gute mykologische Kenntnisse und Erfahrungen kann sie nicht ersetzen.

3.DNA-Workshop des Vereins für Pilzkunde Zürich mit Dr. Bernhard Oertel