Vortrag “Südeuropa: eine etwas andere Pilzwelt” von Markus Wilhelm

Veröffentlicht in: Allgemein, Fotos | 0

Markus Wilhelm stellte in seinem spannenden Vortrag Pilzarten, Pflanzen und Tiere der französischen Pyrenäen im Gebiet zwischen Foix (Département Ariège) und Carcassonne (Dépar­tement Aude) vor.

Diese Gegend hat eine gewisse Ähnlichkeit mit den Schweizer Voralpen, gleichzeitig aber auch einen südeuropäischen Einfluss. Südöstlich der Stadt Foix ist auch die Burgruine Montségur zu finden, einst die bekannteste Burg der Katharer („Ketzer“) des 13. Jahrhun­derts.

In der Gegend um Carcassonne wachsen viele Steineichen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass dort Pilzarten gefunden werden, die wir in der Schweiz nicht kennen.
Einige spezielle Arten seien hier erwähnt:

  • Fastgestielter Harpunenschwamm (Hohenbuehelia unguicularis)
  • Fleischrosa Mistpilz (Bolbitius coprophilus)
  • Bergwerks-Gelbporling (Flaviporus brownii)
  • Grünstiel-Klumpfuss (Cortinarius (Phl.) glaucescens)
  • Kopfhaariger Scheinhelmling (Hemimycena cephalotricha)
  • Gestreifter Liliputseitling (Resupinatus striatulus)
  • Mährischer Filzröhrling (Xerocomus moravicus)
  • Riechender Kahlkopf (Psilocybe luteonitens)
  • Wolfs-Röhrling (Boletus lupinus), etc.